RSS

Hi ihr Lieben:)

Ich dachte mir es ist mal an der Zeit das ich euch ein wenig berichte was ich so gemacht habe in der letzen Zeit:)

es passiert so viel grade. Da es ja nur noch wenige Wochen sind, bis ich wieder zurück nach Deutschland gehe ist JEDES Wochenende mit Sachen die ich umbedingt noch machen wollte voll gestopft. Auch wenn ich schon fast 10 Monate hier bin fühlt es sich fühlt es sich so an als ob ich noch nicht einmal die hälfte von dem gemacht habe, was ich vor hatte.

Jeder möchte gerne nochmal etwas mit mir unternehmen oder findet das ich unbedingt noch etwas ganz bestimmtes sehen muss, sonst verpass ich was:) Irgendwie will ich garnicht darüber nachdenken wieder zurück zu gehen und das alles hier für eine bestimmte Zeit hinter mir zu lassen. Außerdem wird auch in Deutschland natürlich alles anders sein. Ich werde mich bestimmt auch etwas verändert haben, aber hoffentlich nur zum Guten:)

Naja mal sehen was kommt:/

A year has passed and now we stand on the brink, of returning to a world where we are surrounded by the paradox of everything and yet nothing being the same.      In a couple of weeks we will reluctantly give our hugs and, fighting the tears,we will say goodbye to people who were once just names on a sheet of paper to return to people that we hugged and fought tears to say goodbye to before we ever left.      We will leave our best friends to return to our best friends.      We will go back to the places we came from, and go back to the same things we did last summer and every summer before.      We will come into town on that same familiar road, and even though it has been months, it will seem like only yesterday.      As you walk into your old bedroom, every emotion will pass through you as you reflect on the way your life has changed and the person you have become.      You suddenly realize that the things that were most important to you a year ago don’t seem to matter so much anymore, and the things you hold highest now, no one at home will completely understand.      Who will you call first?      What will you do your first weekend home with your friends?    What has everyone been up to in the past few months?      Who from school will you keep in touch with?      How long before you actually start missing people barging in without calling or knocking?      Then you start to realize how much things have changed, and you realize the hardest part of being an exchange student is balancing the two completely different worlds you now live in, trying desperately to hold on to everything all the while trying to figure out what you have to leave behind.      We now know the meaning of true friendship.      We know who we have kept in touch with over the past year and who we hold dearest to our hearts.      We’ve left our worlds to deal with the real world.      We’ve had our hearts broken, we’ve fallen in love.      There have been times when we’ve felt so helpless being hours away from home when we know our families or friends needed us the most, and there are times when we know we have made a difference.      Just weeks from now we will leave.      Just weeks from now we take down our pictures, and pack up our clothes.      No more going next door to do nothing for hours on end. We will leave our friends whose random e-mails and phone calls will bring us to laughter and tears this summer, and hopefully years to come.      We will take our memories and dreams and put them away for now, saving them for our return to this world.      Just weeks from now we will arrive.      Just weeks from now we will unpack our bags and have dinner with our families. We will drive over to our best friend’s house and do nothing for hours on end.      We will return to the same friends whose random emails and phone calls have brought us to laughter and tears over the year.      We will unpack old dreams and memories that have been put away for the past year.      In just weeks we will dig deep inside to find the strength and conviction to adjust to change and still keep each other close.      And somehow, in some way, we will find our place between these two worlds.  In just weeks.

Jetzt möchtet ihr aber bestimmt wissen, was ich denn nun in der letzten Zeit so erlebt habe. Auf jedenfall genieße ich das nun endlich besser werdene Wetter. Nach fast 3 Monate dauer Regen ( was wahrscheinlich ein bisschen übertrieben ist, aber es fühlte sich auf jeden Fall so an), scheint jetzt entlich mal wieder die Sonne. Das heißt endlich wieder Eis und T-shirt Wetter:)

Samstag war ich mit einer Freundin auf dem Space Needle (ein Wahrzeichen von Seattle). Ein traumhafter Blick über ganz Seattle und das wahrscheinlich teuerste Essen was ich jemals gegessen habe;) Es war aber auf jeden Fall ein Erlebnis wert:)

Außerdem habe ich natürlich noch ganz viel mit meiner Gastfamilie und anderen Freunden gemacht, aber das kann ich euch ja dann auch erzählen wenn ich wieder da bin:)

Freue mich schon euch alle wieder zu sehen:)

 

liebe Grüße

eure Sandra♥

 

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 10. Mai 2012 in Uncategorized

 

Hi ihr Liebe,

sorry das ich mich so lange nicht mehr gemeldet hab, aber ich bin einfach nicht so viel Zeit.
Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.
Also ich meine Gasteltern sind im Moment fuer 3 Wochen in Indonesien und besuchen ihre eine Tochter die dort lebt.Waehrendessen wohne ich bei der anderen Tochter. Ich geniesse es, weil es so anders ist, aber die haben drei kleinere Kinder, die manchmal schon anstrengend sind. Wenigsten hab ich zum mindestens irgendwie mein eigenes Zimmer.(Ich hab einen Bereich im Zimmer der Tochter, der aber mit einem Vorhang abgetrennt ist). Eigentlich mag ich kleine Kinder super gerne, aber ich hab das Gefühl diese sind besonders aktiv.

Naja…. ausser das habe ich natürlich immer noch Schule, aber die ist easy.Fast nie Hausaufgaben und das meiste hatte ich auch schon in Deutschland im Unterricht.

Sonst treffe ich mich oft mit Freunden oder mache Sachen mit meiner Gastfamile.Und dann natürlich Pfadfinder (allerdings sind Pfadfinder in Deutschland tausendmal besser und meinen Stamm kann natürlich niemand ersetzen).Also wie ihr seht Langeweile kommt eigentlich nie auf.

Im Mai kommt meine Familie mich besuchen.Ich freue mich schon so drauf.Ausserdem hat meine Schwester in der Zeit ihren 18 Geburtstag und dann wird erstmal richtig Party gemacht( ne Jessica?).

Tja das ist mein Leben im Moment und ich moechte nichts daran aendern.

Vermisse euch natürlich alle, aber es sind ja nur noch 4 Monate(es ist unglaublich das die Zeit so schnell vergangen ist:/)

Liebe Gruesse
eure
Sandra♥♥

By the way:einige von euch koennen sich auch gerne mal bei mir melden!!
Und Fotos gibts neue wenn ich wieder bei meiner Gastfamilie bin, weil ich hier kein Internet mit meinem Laptop habe und dort die ganzen Bilder drauf sind)

 
3 Kommentare

Verfasst von - 27. Februar 2012 in Uncategorized

 

Merry christmas!!

Hi ihr Lieben,
auch wenn der letzte Eintrag erst ein paar Tage her ist ,ich muss euch einfach von mein erstes verrückt amerikanisches Weihnachtsfest berichten!
Irgendwie hab ich das Gefühl die letzen Tage vor Weihnachten ist meine Straße nochmal fast doppelt so bunt geworden und alle Leute waren super freundlich. Ich , natürlich, warte mit der hälfte meiner Weihnachtseinkäufe bis einen Tag vor Weihnachten. Böser Fehler! Alles war so voll. Warum denken manche Leute Weihnachten kommt jedes Jahr so ohne Vorwarnung(ich meine nur die anderen;) ).Nachdem ich dann alles besorgt und vorbereitet hatte war der Tag auch schon vorüber.
Dann war heiliger Abend. Hier ist das eigentlich nicht so nen großer Tag, aber um auch wirklich mit jedem Familienmitglied zu feiern reicht ein Tag nicht aus. An diesem Abend gabs dann das erste von drei mal Geschenke bekommen.
Am nächsten Morgen gabs dann nochmal Geschenke, da meine Gastreltern und ich beschlossen haben das wir es richtig traditionell am Weihnachtsmorgen mit gefüllten Socken und so machen.
Am Nachmittag kamen dann wieder Verwandschaft und wir hatten ein typisch afrikanisches Essen(die hälfte der Gäste sind in Afrika aufgewachsen). Und dann gab es wieder Geschenke. Ich hab in den zwei Tagen soo viel bekommen. Ein Schal, eine Mütze, ein Armband, Schmuck, Geld, Souveniers von meiner Insel,Parfum, gute Handcreme, ein Buch …um nur mal ein Bruchteil aufzuzählen. Ich hab sogar von dem Bruder meiner Gastmutter deutsches Brot und Süßigkeiten bekommen. Richtig geil:).
Leider warte ich immer noch auf das Weihnachtspaket aus Deutschland, was schon seit 5 Wochen unterwegs ist. Hoffentlich kommt das noch.

Ja das war mein ersten amerikanisches Weihnachten. Verrückt und wunderschön.
Würde mich freuen zu hören wir ihr Weihnachten so verbracht habt.

Lieb Grüße

eure Sandra♥

P.S Neue Fotos kommen auch die Tage.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Dezember 2011 in Uncategorized

 

Ich liebe dieses Leben…..

Hi Leute,
ich weiß ich habe mich schon ewig nicht mehr gemeldet, aber hier passiert einfach soooo viel.

Ich muss euch erstmal erzählen was heute alles passiert ist. Ich weiß nicht ob dieser Tag hätte schlimmer sein können. Nachdem es heute erstmal richtig kalt war und ich mir den Arsch ab gefroren habe um auf den Bus zu warten, ist dieser einfach an mir vorbei gefahren:( Bin erstmal schön zwei Stunden zu spät gekommen. Als ich denn endlich angekommen, meinte die Lehrerin nur ich soll sofort zu meinem Beratungslehrer gehen, er möchte mich sprechen! Sofort! Ich hatte vielleicht Schiss:/ War aber nur so belangloses Zeug. Dann habe ich auch noch 2 Arbeiten geschrieben. Meine Tag ist endlich fast vorüber.

Naja…..jetzt erzähl ich euch erstmal was ich so seit meinem letzten Beitrag alles erlebt habe.

Homecoming♥ Meine erste Homecoming-Woche, meine erstes Homecoming-game und natürlich mein erster Homecoming-Dance♥ Es war amazing:) Zu schade das wir sowas leider nicht in Deutschland haben:( Der ganze Schoolspirit ist einfach hier einfach anders und unbeschreiblich(auch wenn es manchmal einfach nur crazy ist:D)

Dann durfte ich mein erstes Thanksgiving erleben. Im allgemeinen ist das nur essen:D Ich meine viel essen und natürlich Zeit mit der Familie verbringen. Es war unglaublich wie viel Aufwand nur für einen Tag betrieben wird, aber es was wunderschön♥

Neben all diesen Sachen verbringe ich natürlich viel Zeit mit meiner Gastfamilie und Freunden. Letzens war ich zu Beispiel auf einem Konzert von „Brandon Heath“ falls euch der Name etwas sagt uns letztes Wochenende war ich mit meiner Gastmutter shoppen in Seattle.
Seattle ist so groß und der Tag war einfach nur Fun. Wir warn auf so nem Markt wo man alles bekommt und dann natürlich Klamotten shoppen und so.Ihr könnt Seattle einfach nicht mit Hamburg vergleichen. Alleine würd ich mich definitiv verlaufen:D

Nun sind wir grade fertig geworden mit unserer Weihnachtsdekoration. Hat ja nur fast einen halben Monat gedauert bis wir alle 100.000 Lichter angebracht haben:) Alles leuchtet jetzt und glaubt mir wir sind noch eines der am wenigsten geschmückten Häuser. Ist halt typisch amerikanisch. Am geilsten ist unser Weihnachtsbaum! Gebt mal bei Google *Fiber optic Christmastree* ein, dann wisst ihr wo von ich spreche. Irgendwie vermisse ich ja den Geruch eines echten Baumes im Wohnzimmer, aber ich denke das wird wohl dieses Jahr nichts:D
Letzens habe wir erstmal ein Lebkuchenhaus gemacht. Mein Versuch ein Schneemann aus Marshmallows zu machen ging sowas von daneben:D aber es war lustig. Ich hab einfach rotes Frosting genommen um alles zusammen zukleben. Leider sah der Schneemann das aus wie aus einem Horrorfilm mit blutunterlaufene Augen und so:D Nächstes mal benutze ich einfach das weiße:D Am Samstag wird erstmal lecker Kekse gebacken:) Mal sehen was diesmal passiert…..:D
Ich bin ja schon so gespannt auf Weihnachten hier. Es wird bestimmt anders als in Deutschland. Wir werden sehen und ich berichte auch dann von mein erstes verrücktes amerikanisches Weihnachten. Das einzigste was jetzt noch unbedingt kommen muss ist Schnee. Alle versuchen mir weiß zu machen, dass es hier ja ganz viel Schnee gib. Warum sehe ich keinen Schnee? Not at all!!! Ich glaube die verarschen mich alle.

Ihr seht mein Leben hier ist super:) Natürlich vermisse ich euch ganz dolle, aber ich komm ja wieder.

Liebe Grüße

eure Sandra♥

P.S neue Fotos sind auch da♥

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Dezember 2011 in Uncategorized

 


Mehr Fotos findet ihr unter: http://www.flickr.com/photos/59762247@N06/sets/72157627650904944/show/
Hi ihr Lieben:)

Ich habe mal wieder etwas Zeit gefunden euch über den letzen Monat zu berichten. Es ist nicht so viel neues passiert, da ich ja nun Schule habe. Die Schule ist nach wie vor besser als die in Deutschland und da meine Lehrer alle denken ich sitze da und versteh nur Bahnhof und sie deshalb super freundlich zu mir sind, können sich auch meine Noten auch sehen lassen:) In Wirklichkeit verstehe ich schon wesentlich besser als am Anfang, aber das müssen die ja nicht unbedingt jetzt schon wissen:) Die Schüler sind sehr interessiert in Austauschschülern und ich werde immer noch mit fragen gelöchert. Einige sind echte Leuchten und fragen sowas wie „spricht ihr in Deutschland deutsch“ oder “ habt ihr Telefone und Strom“ oder „mögen alle deutschen Hitler“ oder „liegt Deutschland in Asien“. Manchmal muss ich mich echt beherrschen nicht zu lachen oder zu ärgerlich zu reagieren, aber man denkt echt die Leben hinterm Mond:D

Außer Schule unternehme ich an den Wochenenden oft etwas mit meiner Gastfamily.Gestern waren wir zum Beispiel , mit den Enkelkinds,in einem Aquarium in Seattle. Es war sehr schön, aber ich war so müde am Abend:)
Das Wochenende davor war ich mit meiner Gastmum shoppen. Es war so cool;)

Ich habe übrigens das riesen Glück, das die Tochter meiner Gastmum eine Girlsscout Gruppe leite und ich hier helfen kann. Ich bin jetzt die Leiterin einer „Daisy“ Gruppe. Die Mädchen sind zwischen 4-8 Jahre alt und super süß. Es macht mir soviel Spaß und außerdem kann ich es gleich mit meinen Community Stunden verbinden, die ich im laufe des Jahres machen muss:)))

Im allgemeinen hänge ich viel mit Freunden ab, obwohl das hier eher so in der Schule alles stattfindet, und eigentlich denke ich gar nicht so oft an Deutschland. Bitte versteht das nicht falsch, aber im Moment habe ich nicht das Bedürfnis sofort wieder zurück zu wollen. Natürlich freue ich mich schon darauf euch alle wieder zusehen:)
Ich hoffe euch geht es genauso gut wie mir und ihr könnt euch auch gerne mal bei mir melden.

Werde mich bald mal wieder melden

eure
Sandra♥

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 11. Oktober 2011 in Uncategorized

 


Hi ihr Lieben:)

hab entlich mal wieder etwas Zeit gefunden euch zu berichten:) Nun hat auch die Schule entlich angefangen und ich bin begeistert. Die Schule hier ist so viel lockerer:) Du mussst eigentlich garnicht mit arbeiten, denn außer in Spanisch und Deutsch bekommt man keine mündlichen Noten. Das heißt man darf Musik hören, Kaugummi kauen und einfach aufstehen ums auf Klo zu gehen. Die Lehrer hier sind auch so viel lockerer drauf. Als Unterrichtsfächer hab ich Algebra, Geschichte, Englisch, Spanisch, Deutsch und Computer. Nicht die beste Wahl und ich wollte eigentlich auch was anderes machen, wie Fotografie, aber da ich 2 Tage später erst zur Schule durfte musste ich nehmen was übrig war.
Außer Schule, die ja fast meine ganze Zeit ein nimmt, unternehme ich viel mit meiner Gastfamile und den Enkeln. Alle sind so unglaublich nett und die Enkel sind so süß.
Heute hatten wir so eine Orientation von meiner Organisation, in der wir nochmal alles besprochen haben, Vieles davon war mir absolut neu. Z.b. darf ich nur einmal die Woche mit meiner Familie 15 Minuten telefonieren. Wie soll ich bitte eine ganze Woche in 15 Minuten berichten?Ebendso darf ich eigentlich nur 30 Minuten pro Tag ins Internet, aber allein dieser Blog Eintrag hat mich 20 Minuten gekostet.Naja..;). Morgen beginnt eine neue Schulwoche( Meine erste ganze).
Für die Bilder werde ich mir noch was besseres einfallen lassen. Werd mich so bald wie möglich wieder melden.

Bis bald

eure Sandra♥

 
4 Kommentare

Verfasst von - 12. September 2011 in Uncategorized

 

Hi Ihr Lieben!
Ihr mussten lange warten, biss ich entlich mal Zeit gefunden hab, einen Neuen Eintrag zu machen:), aber hier kommt er nun;)Ich fang mal gaanz vorne an. Dienstag ging es, nach einem Wochenend-Packmarathon,( beide Koffer hatten zu viele Kilos und somusste ich einiges zu hause lassen)entlich los. Der Flug verging eigentlich ziemlich schnell und es gab keine nenneswerten Zwischenfälle. Da war ich also nun: New york. Die Stadt die ich bis jetzt nur aus dem Fernsehen kannte;) Drei Tage haben wir uns die Stadt angeguckt und hatten so ne Art vorbereitungsiminar. Sightseeing war aber das beste. Wir haben z.B. die Freiheitsstatue gesehen, ich stand auf dem Times square und war fast gaanz oben auf dem empirer state building ( es hat meht als 80 Stockwerke). Es war so amazing und ich brauchte eine Weile um das alles zu begreifen. New york ist der Hammer:) Später lade ich noch ein paar Bilder hoch:)

Freitag gings denn weiter zu meiner Gastfam. Als erstes hatte ich etwas panik, das ich meinen Gastvater nicht finde, weil ich geschätzte 20 Minuten vor dem Flughafen in Seattle stan und keiner kam….Naja mein Gastvater musste noch arbeiten nd überall war sehr viel los auf den Straßen;) Nach 1 1/2 Stunden Fahrt bin ich in meiner Neuen Heimat für 10 Monate angekommen: Camano Island in Washington State. Hier ist so wundervoll ( ich kann vom Wohnzimmerfenster das Meer und die Berge sehen(: ) und meine Familie ist so nett. Gleich den ersten Abend haben sie mich zum Essen eingeladen und ich habe die Eltern meiner Gastmum kennen gelernt.Sie sind auch soo nett.
Samstag hatten wir ein Garage sell, ist so was ähnliches wie ein Flohmarkt in der Garage. Viele Leute kamen vorbei und ich wurd gleich mal allen vorgestellt:) Am Abend hatten wir ein typisches Barbecue mit Hamburger und Maiskolben *hm*. Der Tag war so schon und anstrengend gleichzeitig.

Heute waren wir in der Kirche. Dien Kirche hier ist so wunderschön, weil sie so viel anders und moderner und lockerer ist, als bei uns. Naja wie auch immer, nach dem Gottesdienst gab es ein großes Piknick ( irgendwie ist die Kirche 60 Jahre alt geworden:) ) und ich wurde gleich mal wieder jedem vorgestellt:D Anschließend haben meine Gasteltern mir ganz genau ihre Inel gezeigt ( sie ist so wunderschön) und wir hatten eine Menge Spaß.

Morgen werde ich in die Schule eingewiesen und Donnerstag beginnt der Ernst des Lebens wieder.;D

Werde mich bals melden und von meinem ersten Schultag berichten. Bis dann.

Lieb euch:* und vermiss euch

Sandra ♥

 
2 Kommentare

Verfasst von - 29. August 2011 in Uncategorized